Al Faras Insektenschutzmittel mit Chrysanthemenblüten- Extrakt

   24. Mai 2012

AL FARAS ein natürliches Produkt, das Sie und Ihr Tier von allen Plagegeistern befreien wird.

Al Faras schützt Mensch und Tier vor Ungeziefer und Parasiten, z.B. Zecken, Flöhen, Ameisen, Ohrenkneifer, Kellerasseln und anderen Schädlingen.

Da Al Faras biologisch abbaubar ist, kann es auch vorbeugend eingesetzt werden. Es verfügt über einen sofortigen Austreibungseffekt und ist über mehrere Wochen wirksam.

Al Faras ist also überall wirkungsvoll einsetzbar zudem noch umweltfreundlich und es ersetzt andere giftige umweltschädliche Wirkstoffe.

Al Faras hat ein Breitbandspektrum.

Schützen Sie jetzt Ihre Wohnräume und Keller mit Al Faras Insektenschutzmittel.

Ein Besonderer Einsatzschwerpunkt liegt im Bereich der Tierhaltung. Darunter zählen z.B: HAUSTIERE, PFERDESPORT, BIOBAUERN, TIERHEIME, ZOOHANDLUNGEN, ZUCHTVERBÄNDE, KLEINTIERHALTUNG…

Al Faras ist langfristig und hochwirksam in Pferdeboxen, Schweine-, Kuh- und Hühnerställe einsetztbar. Selbst bei Hunde- und Katzenflohbefall, Schnaken, Fliegen und Bremsen werden nach einsprühen von den Tieren abgehalten. Es kommt zu keiner Bakterienübertragung durch Insekten. Es werden Wände, Räume, Boxen und Ecken ausgesprüht und die Wirkung tritt sofort ein. Al Faras ist ein anwendungsfertiges Umgebungssprühmittel aus Chrysanthemen?Blüten?Extrakt, wird es biologisch abgebaut und enthält keine Gefahrenstoffe für Mensch und Tier.


Ein anderer Einsatzschwerpunkt liegt im Wohn, Arbeits und Schlafbereich. Darunter Zählen z.B: HAUSHALTE, HOTELS, CAMPINGPLÄTZE, KINDERGÄRTEN, ALTENHEIME, JUGENDHERBERGEN…

Es ist einsetzbar gegen alle fliegenden und kriechenden Plagegeister wie: Ameisen, Assel, Silberfischchen, Vorrats- Hygiene- und Materialschädlinge. Nach einsprühen von Fenster- und Türrahmen, werden die Insekten deutlich vor dem Eindringen abgehalten. Im Wohnbereich eingesetzt, werden die Plagegeister schnell und zuverlässig eingedämmt und vernichtet.

Anwendungsgebiete:

  • Lästlinge: Asseln, Wespen, Ameisen, Schnaken u.v.m.
  • Hygieneschädlinge: Katzen- Menschen- Hunde- und Rattenflöhe, Hausmilbe, Hühnermilbe, Schabenarten, Mückenarten, Fliegenarten und deren Maden u.v.m.
  • Materialschädlinge: Kleidermotte, Silberfischchen, Messingkäfer, Staublaus u.v.m.
  • Vorratsschädlinge: Brotkäfer, Reismehlkäfer, Dörrobstmotte, Mehlmotte, Mehlmilbe u.v.m.
  • Al Faras Insektenschutzmittel bekämpft alle Arten von Schaben wie Kakerlaken.
  • Besprühen Sie mit AL FARAS Ecken und Wände in Stallungen und Räumen mit einigen Spritzern.
  • Al Faras Insektenschutzmittel ist hervorragend geeignet gegen Parasiten in Mülltonnen und gegen Wespen.
  • Bei Kleintieren das Körbchen, die Decke oder das Halsband einfach leicht besprühen.
  • Sonnenschirme können von unten besprüht werden, Insekten werden dann auf Distanz gehalten.
  • Bei Biotonnen nur den Deckel einsprühen, damit die natürliche Kompostierung gewährt bleibt!

Während der Anwendung immer für ausreichend Frischluft sorgen! Von Nahrungsmitteln und Futtermitteln fernhalten. Aquarien und Terrarien abdecken. Al Faras ist bei richtiger Lagerung mindestens 1 Jahr haltbar.

Inhaltsstoffe:

2g/l Pyrethrum, 0,1g/l Deltamethrin

Info: In Kenia und großen Teilen Afrikas, wird das Extrakt aus den Chrysanthemen selbst heute noch zum Schutz vor den Plagegeistern und anderen Ungeziefer verwendet.

Im Online Shop erhältlich:


Chrysanthemen – Kaiserliche Majestäten

Eine Pflanze mit besonderer Geschichte.
Chrysantheme, auch Wucher- oder Goldblume genannt. Familie der Korbblütler.
Sie wurde im alten China bereits vor über tausend Jahren kultiviert.
Der chinesische Philosoph Konfuzius erwähnte diese ausdrucksstarke Blume schon in seinen Schriften. Die Chrysantheme ist ausdrucksstark durch ihre vielfältigen Blütenformen und unzähligen Farbvariationen.
Die Japaner haben die Chrysantheme zur Nationalblume erhoben und zur Symbolblume des Kaiserhauses. Ja sogar der höchste japanische Orden erhielt ihren Namen: Chrysanthemum-Orden.

Der Pflanzensammler Robert Fortune transportierte im Jahr 1843 im Auftrag der Royal Horticultural Society einige Sorten von China nach England.Drei Jahre später gründete sich dort die erste Chrysanthemen-Gesellschaft, die heute einige tausend Mitglieder hat. Der Siegeszug der Chrysantheme begann in England; sie eroberte erst Amerika, später Frankreich und das übrige Europa. Die Chrysantheme ist heute aus unseren Gärten nicht mehr weg zu denken. In allen Farbschattierungen von Rot bis Rostbraun und in verschiedenen Bronzefarben, in Rosa, Gold-Gelb, Weiß, Purpur und sogar in Lila leuchtet sie bis spät in den Herbst hinein in Kästen, Beete und Kübel.
Sie beseligen mit pomponartigen, ball-, schirm- oder strahlenförmigen, halbgefüllten, einfachen und anemonenartigen Blütenköpfen ihr Antlitz.
Die schnellwüchsigen Chrysanthemen werden seit Jahrhunderten in allen denkbaren Formen z.B. Bonsai, Drachen und Kaskaden gezogen. In Asien präsentieren im Herbst die Menschen in Dörfern und Städten ihre farbenprächtigen Chrysanthemum. In der deutschen Stadt Lahr kann der Chrysanthemen-Rausch im Herbst bewundert werden. Die Franzosen haben anfang des letzten Jahrhunderts begannen auch an der Loire und ihre Städte im Burgund alljährlich mit Chrysanthemen-Kaskaden zu schmücken.
Tipps: Chrysanthemen mögen keine Staunässe, deshalb im Topf nicht zu stark gießen. Sie gedeihen in jedem guten Gartenboden in sonniger Lage und sollten im Frühsommer gedüngt werden. Einige Chrysanthemen-Sorten sind frosthart und schmücken auch noch bei ersten Nachtfrösten Terrassen, Balkons und Gärten.

5 thoughts on “Al Faras Insektenschutzmittel mit Chrysanthemenblüten- Extrakt

  1. Juri Klemm

    Weil ich mit meinen Hunden oft im Wald spazieren gehe, kommt es öfter mal vor, dass meine beiden Lieblinge mit Zecken oder anderem Ungeziefer nach Hause kommen. Das war für die Tiere und mich nicht besonders angenehm, weshalb ich mich im Internet auf die Suche nach einem guten Onlineshop machte, der Medizin für das Zeckenproblem anbietet. Zum Glück fand ich sehr schnell Vets4petz (www.vets4petz.nl), denn dort wird eine große Auswahl an Antiparasitika geboten. Für meine Hunde wählte ich ein Spray von Frontline, welches keinen Eigengeruch besitzt und meine Hunde super vertragen. Also ich kann Vets4petz nur weiterempfehlen!

    Reply
  2. Britta Müther

    AL FARAS NIEMALS BEI KATZEN ANWENDEN!!

    Enthält: 2g/l Pyrethrum, 0,1 g/l Deltamethrin
    http://www.berwanger-systeme.de/alfaras.html

    Also bitte auf keinen Fall bei Katzen anwenden!!!

    Und noch ein paar Beispiele, was so passieren kann:

    Wirkstoffe > Pyrethroide / Pyrethrine

    Katzen sind wegen der verminderten Aktivität ihrer Glucuronyltransferase besonders empfindlich gegenüber Pyrethroiden;
    Katzen dürfen deshalb nicht mit pyrethroidhaltigen Aufgußpräparaten behandelt werden.

    Extrakte aus Blüten verschiedener Chrysanthemenarten waren schon in der alten chinesischen Kultur als Mittel gegen Ungeziefer bekannt. Die Lichtempfindlicheit des natürlichen Wirkstoffes der Chrysanthemen (Pyrethrum) hat zur Synthese von abgeleiteten Verbindungen, den Pyrethroiden, geführt. Diese synthetischen Pyrethroide sind mit Stickstoff, Schwefel oder Halogenen substituiert und weisen im Vergleich zu Pyrethrum eine höhere Lipophilität und Photostabilität auf.

    Toxisches Prinzip
    Allen Vertretern dieser Stoffgruppe ist eine hohe toxische Selektivität für Arthropoden und eine dementsprechend niedrige Toxizität für Säugetiere, Vögel und Reptilien gemeinsam. Bei Reptilien wird empfohlen, Pyrethroide nach vorsichtiger Anwendung sofort wieder mit lauwarmem Wasser abzuwaschen.

    Oft sind Vergiftungen nicht auf die in den Präparationen enthaltenen Pyrethroide zurückzuführen, sondern werden durch zusätzliche Bestandteile des Insektizid-Präparates verursacht. In Frage kommen hier Lösungsmittel (Isopropanol, aliphatische Kohlenwasserstoffe) oder Mischungen mit Organophosphaten oder Carbamaten.
    Als Nervengifte verzögern die Pyrethroide das Schließen von Na+-Kanälen in der Membran von Neuronen.

    Durch die verlängerte Depolarisation kommt es zur ZNS-Erregung.
    Desweiteren wirken irritierend auf Haut, Schleimhäute und Augen. Nach Inhalation von Pyrethroiden treten Rhinitis, Larynxödem, sowie Reizungen der unteren Atemwege auf. In seltenen Fällen können durch Pyrethroide allergische Reaktionen ausgelöst werden.

    Fallbeispiele

    Eine Katze (1 kg, männlich) ist vom Besitzer mit permethrinhaltigem Hundespray gegen Insekten behandelt worden.
    Symptome 2 Stunden später: Hypersalivation, Zittern, Muskelkrämpfe.
    Therapie: Baden mit lauwarmem Wasser und mildem Shampoo, Aktivkohle repetitiv, Diazepam.
    Verlauf: Besserung, Entlassung
    (Schweizerisches Toxikologisches Informationszentrum).

    Eine Katze (7 Monate, männlich) wurde vom Besitzer mit einem pyrethroidhaltigen Aufgußpräparat behandelt.
    Symptome: Exzitation, Zittern, Mydriasis, Kaubewegung mit Verletzung der Lippen, Emesis, Hyperthermie (41.2°C).
    Therapie: Waschen mit Wasser und mildem Shampoo, Valium, Medetomidin, Prednisolon, Abkühlen mit kaltem Wasser.
    Verlauf: Besserung nach 24 Stunden, Entlassung
    (Schweizerisches Toxikologisches Informationszentrum).

    Eine Kater (1 Jahr, 4.5 kg) wurde mit einem permethrinhaltigen Aufgußpräparat behandelt, welches nur für Hunde zugelassen ist (100 mg Permethrin/kg Körpergewicht).
    Symptome 4 Stunden später: Hypersalivation, Tremor, Krämpfe.
    Therapie: Waschen mit mildem Detergens, Diazepam, Pentobarbital, Methocarbamol.
    Verlauf: Weil alle Massnahmen erfolglos waren, wurde der Kater schliesslich euthanasiert
    (Hansen, 2001).

    Quelle:
    http://www.vetpharm.uzh.ch/clinitox/toxdb/KLT_028.htm?clinitox/klt/toxiklt.htm?clinitox/klt/toxiklt.htm

    Reply
  3. Franck

    Wenn man die Katzen nicht einweicht mit al-faras, dann ist es durchaus bei Laus und Floh, Zecke und Milbe zu empfehlen. Dabei ist sicher die wichtigste Sache, dass man die Liegeflächen etc mit al-faras regelmäßig besprüht (nicht durchnäßt) und das Tier an Stellen, wo es nicht lecken kann (wir machen dass, in dem wir uns etwas auf den Gummihandschuh sprühen und dann am Nacken auftragen) damit leicht benetzt.
    Al-faras ist eines der wenigen Mittel die keine chemische Keule sind und Haus und Hof frei halten kann vor Ungeziefer. Dabei ist regelmäßige Anwendung (auch wenn man nichts krabbeln sieht) sicher das Wichtigste. Jedenfalls halte ich so meine Legehennen (besprühen der Legenester) im Freilauf so von Milben frei. Meine Kaukasen und Mittelasiaten (besprühen der Halsbänder) haben kaum mal ne Zecke und die Katzen (besprühen der Liegeflächen, Kratzbäume etc) selten nen Floh.

    Reply
  4. Enrico

    Schönes Produkt, hilft gut! Ergänzend kann man gegen Silberfische z.B. noch frischen Lavendel als kleines Hausmittelchen einsetzen – den Duft können die kleinen Viecher nämlich gar nicht ausstehen.. Danke & viele Grüße, Enrico

    Reply
  5. astrid holten-rossbach

    wo kann ich das Praeparat kaufen oder bestellen?
    Bin Kunde bei QVC vielleicht macht das etwas einfacher.
    Dank im voraus
    astrid holten~rossbach

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.