Filme rund ums Thema Wasser

   20. März 2012

Wasser als Machtinstrument.

Wer Wasser besitzt, kann darüber voll verfügen und auch den Preis bestimmen. Auf dieser Seite findest DU Filme von kritischen Journalisten und Querdenkern aufgelistet, die sehr zum Nachdenken anregen. Es werden Wahrheiten aufgedeckt, sehr häufig durch Rechtsverdrehung deren Aussendung behindert und die Filmemacher so in finanziellen Ruin getrieben.

Unvorstellbar! Erst wurden vermehrt Kriege um Ländereien, dann um Bodenschätze wie Gold, Salz („das weiße Gold“) und Öl („das schwarze Gold“) geführt. Es wurden und werden auch schon Religionen als Vorwand benutzt. Bald und bereits versteckt, werden Kriege ums Wasser („DAS BLAUE GOLD“) geführt.

Was passiert gerade wirklich in Lybien?

 

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.

Weissagung der Cree-Indianer

 

Gefährliches Trinkwasser, 2012, 45 Min.

Ein Film von Dethlef Cordts.

Die Behörden behindern neue Gesetzesrichtlinien um Grenzwerte für mineralischem (=anorganischem) Dünger einzuführen. Bauern und Verbraucher werden wissentlich getäuscht.
„Wer daran glaubt, daß Volksvertreter das Volk vertreten, glaubt auch daran, daß Zitronenfalter Zitronen falten.“

Film Online hier anschauen: klick

Water Makes Money, 2010, 82 Min.

Die geheimen Verträge von Veolia & Suez (die Global player) mit der kommunalen Wasserversorger werden im Film von Leslie Franke und Herdolor Lorenz, aufdeckt. Eine Ausstrahlung auf ARTE am Weltwassertag 22.3.2011 konnte trotz Interventionen beider Konzerne, zum Glück, nicht verhindert werden!

Hier bestellen: klick

Webseite: http://www.watermakesmoney.com/

Plastic Planet, 2009, 94 Min.

Fakten und Auswirkungen von Kunststoffen und deren Weichmachern auf Mensch und Tier zeigt Werner Boote.“Schon 6 mal soviel Plastik wie Plankton schwimmt im Meer!“

Werner Boote reist um die Welt, beobachtet und befragt Menschen bei ihrem Leben inmitten von Plastik.

Familien in ihren Einfamilienhäusern in Österreich und den USA bis hin zu Familien die  in einfachsten Hütten in Kolkata leben. Er führt Interviews mit Sprechern der Kunststoffindustrie und mit Wissenschaftlern, die über die gesundheitlichen Gefahren von Zusatzstoffen – insbesondere Weichmachern – sprechen.

Flow, 2008, 92 Min.

In dem Film von Regisseurin Salina geht es um die weltweite Situation von Wasser. Mind. 30% der Menschheit haben zu wenig Wasser; Mind. 2 Mio Menschen/Jahr sterben aufgrund schlechten oder fehlenden Wassers. Wasserrechte werden privatisiert auf Kosten der Allgemeinheit.

Webseite FLow the Film: klick hier

Die Chemiefalle, 2006, 44 Min.

Auswirkungen von hormonaktiven Chemikalien von Claus Hanischdörfer zeigt – ein unaufhaltsamer Vormarsch von Zwittern im Tierreich und auch beim Menschen?

David gegen Goliath, 2006, 22 Min.

Wo der Kampf einer kleinen Stadt in USA aufgezeigt wird, gegen den Ausverkauf und Ruin des eigenen Trinkwassernetzes, durch deutsche Energieunternehmen. Von Leslie Franke und Hermann Lorenz,

Film bestellen: hier

Wasser unterm Hammer, 2005, 58 Min.

In Koproduktion mit NDR ein Film von Leslie Franke und Hermann Lorenz . Es werden die Privatisierung und deren Folgen in Deutschland und Grossbritannien aufgedeckt und fatale Fehlentscheidungen in Berlin und hoffnungsvolle Lösungen in Hamburg gezeigt.

Wikipedia: Leitungswasser
Wikipedia: Trinkwasser

Sauberes und frei verfügbares Wasser ist ein Menschenrecht!

Sascha Häfner

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.